No. 34 | 365 Wunschgedanken

„Das Leben zu lieben ist eine Fundgrube für Glücksmomente“ Eine unruhige Nacht, die bereits beim Einschlafen mit langem Hin- und Herwälzen begann. Und leider auch schon eine Stunde vor dem Weckerklingeln endete. Alles Voraussetzungen dafür, schlecht gelaunt in den Tag zu starten. Mitnichten! Mir erging es heute zwar genau so, trotzdem schwang ich mich frohen... weiterlesen →

No. 33 | 365 Wunschgedanken

„Gelassenheit macht das Leben nicht einfacher, aber um einiges leichter“ Mein Rat – wiegt euch nicht! Der Morgen fing ganz gut an – soweit das für einen Montag denn möglich ist. Doch nachdem ich das komplette Wochenende krank auf dem Sofa verbracht habe, freute ich mich beinahe auf „da draußen“. Bis ich eben auf die... weiterlesen →

No. 32 | 365 Wunschgedanken 

​„Gedanken, die unseren Geist beherrschen, spielen in unserem Leben die erste Geige“ Ach wie ist das schön, wenn man etwas geschaffen hat, selbst benutzt oder mit Dir verknüpft wird, wie ein bestimmtes Wort, eine Redewendung oder auch nur die typische Betonung des Gesagten. Und wie lustig ist es doch immer wieder anzusehen, wenn die Menschen... weiterlesen →

​„Gedanken, die unseren Geist beherrschen, spielen in unserem Leben die erste Geige“ Ach wie ist das schön, wenn man etwas geschaffen hat, selbst benutzt oder mit Dir verknüpft wird, wie ein bestimmtes Wort, eine Redewendung oder auch nur die typische Betonung des Gesagten. Und wie lustig ist es doch immer wieder anzusehen, wenn die Menschen... weiterlesen →

No. 31 | 365 Wunschgedanken

„Unser Leben wäre um einiges leichter, wenn es uns nicht so  schwer fiele, das Schwierige vom Leichten zu unterscheiden“ Ich wohne in unmittelbarer Nähe zum Klinikum. Die Rettungshubschrauberschneise führt direkt über das Haus. Das macht natürlich einen riesigen Lärm, den man aus Gewöhnung und der guten Isolierung der Fenster aber kaum noch wahrnimmt. Außer beim... weiterlesen →

No. 30 | 365 Wunschgedanken

„Das Leben kann uns viel Freude bereiten, wenn wir bereit sind für das, was es für uns bereithält“ Wusstest Du, dass man auch ganz allein für sich philosophieren kann? Gedanken, die sich überschlagen, Gefühle, die auszubrechen versuchen, Emotionen, denen man freien Raum lässt. Schön und eigenartig zugleich. Wie eine Gestalt die sich über die Schwerkraft... weiterlesen →

No. 29 | 365 Wunschgedanken

„Zufriedene brauchen kein Glück, sie haben es bereits“ Wir hatten ja nichts. Hatten wir vielleicht sogar mehr? Weil wir gar nicht auf die Idee kamen, dass wir nichts hatten und einfach mit dem zufrieden waren, was uns zur Verfügung stand? War das nicht viel mehr, als das, was man heute so hat? Nicht materiell, sondern... weiterlesen →

No. 28 | 365 Wunschgedanken

„Für unseren Lebenslauf ist keine Streckenbesichtigung vorgesehen.“ „Pass auf Dich auf, fahr´ vorsichtig und komm´ heil wieder!“, so schon oft gehört und mit einem Lächeln, einem Kuss und einem „Klar doch!“ besiegelt. Dann ist sie aus der Tür gestürzt und zu ihrer Verabredung gefahren. Auf dem Weg dorthin wurde ihr bei Tempo 100 knapper als... weiterlesen →

No. 27 | 365 Wunschgedanken

„Wer in sich geht, kann mehr aus sich herausholen.“ Ich liege im Bett. In meinem Bett. Ganz flach auf dem Rücken, eins mit der Matratze, die sich an meinen Körper schmiegt. Ich bin regungslos. Ich habe die Augen geschlossen. Die Arme sind neben meinem Körper abgelegt. Ich fühle mich unwirklich an. Mein Herz rast so... weiterlesen →

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: