No. 35 | 365 Wunschgedanken

„Wer das Staunen und Wundern verlernt hat, lernt keine Wunder kennen“

Der Tag war grau und trist. Der Festival-Blues steckte noch in den Knochen. Einzig und allein die Vorfreude, unsere englischen Freunde wiederzusehen, ließ uns lächeln. Und genau für dieses Ereignis wollte noch eingekauft werden.

So fuhren wir zuerst in den Getränkemarkt. Im Eingangsbereich stand eine halbvolle Kiste Beck´s Gold, reduziert. Ich wies darauf hin, dass wir diese doch mitnehmen können, als sich der Verkäufer in das Gespräch einklinkte: „Ach, die Kiste Becks steht da noch? Die ist abgelaufen, die darf ich nicht mehr verkaufen. Können Sie sich einfach so mitnehmen, wenn sie den Pfand bezahlen.“ Bitte? Hatten wir richtig gehört? Einfach so geschenkt? Ja, tatsächlich, wir hatten keinen spontanen Ohrinfarkt erlitten, der Verkäufer hatte uns soeben wirklich das Bier für lau überlassen. Dazu gab es noch eine Kiste für 3,50 € zzgl. Pfand, die in den nächsten Tagen ablief.

Noch völlig perplex suchten wir die restlichen Getränke zusammen und schlenderten mit einem voll bepackten Einkaufswagen zurück zur Kasse. Da fiel auf, dass wir aus Versehen den Pfandbon im Automaten vergessen hatten. Am Automat standen zwischenzeitlich schon andere Personen, sodass dieser leider verschollen war.

Jedoch wurden wir auf einen Herrn aufmerksam, der auf uns zugelaufen kam. „Feiern Sie dieses Wochenende eine Party?“, mit Blick auf unseren überfüllten Wagen. Wir stotterten ein wenig und bejahten seine Frage. „Wir hatten auch eine Party, haben das Bier aber nicht geschafft. Es läuft am Montag ab, ich kann damit nichts mehr anfangen. Wenn Sie auch feiern, dann schenke ich ihnen meine restlichen Flaschen gerne!“

Wie bitte? Wo waren denn die versteckten Kameras und konnte das denn wirklich sein? So viel Wunder an einem einzigen Tag und Ort?

Selbst Zuhause angekommen staunten wir noch über dieses außergewöhnliche Einkaufserlebnis und freuten uns des Lebens. Da soll nochmal einer sagen, die Welt sei schlecht. Der vergessene Pfandbon war mehr als aufgewogen und wir dankbar für dieses Alltags-Wunder.

Advertisements

2 Kommentare zu „No. 35 | 365 Wunschgedanken

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: