Bücherliste November

Karin Slaughter – Blutige Fesseln

51yoDHD5BlL.jpg

Inhalt:

Es ist der persönlichste Fall in Will Trents Laufbahn. Das spürt der Ermittler schon in dem Moment, als er das leer stehende Lagerhaus betritt und die Leiche entdeckt – die Leiche eines Ex-Cops. Blutige Fußabdrücke weisen auf ein zweites Opfer hin. Eine Frau. Von ihr fehlt jede Spur.

Das Brisante: Gegen den prominenten Eigentümer des Lagerhauses ermittelt Will bereits seit einem halben Jahr wegen Vergewaltigung. Erfolglos!

Als am Tatort zudem ein Revolver gefunden wird, der auf Wills Noch-Ehefrau Angie zugelassen ist, ahnt er, dass dies ein Spiel auf Leben und Tod wird.

Mein Eindruck:

Wow, wow, wow!!! Ich weiß gar nicht wie ich das Buch zusammenfassen soll. Es war einfach nur großartig! Schon ca. 150 Seiten vor Ende konnte ich kaum noch atmen, bin über die Zeilen gestolpert, weil ich immer zwei auf einmal lesen wollte. Krasse Wendungen, überraschende Neuigkeiten und das alles nebenbei in die Geschichte eingeflochten: Karin Slaughter weiß wie sie den Leser packen und verrückt machen kann. Dazu beleuchtet sie die Charaktere und beschreibt die Situationen so bildhaft und detailliert, dass man sich beinahe direkt in den Szenen befindet. Immer wieder gibt es diese „Herrje! Ach Du meine Güte“-Momente, mit denen man nicht rechnete. Zudem wechseln die Erzählperspektiven zwischen verschiedenen Personen und es gibt Zeitsprünge, beides Stilmittel, die ich liebe!  Karin Slaughter versteht es den Leser mit kleinen Häppchen der großen ganzen Wahrheit zu füttern, die sie nebenbei einfließen lässt. Wahnsinn! !! Ich bin vollends begeistert und kann den Thriller nur wärmstens empfehlen.

 

Heidi Kastner – Tatort Trennung

51q5SwpPXkL._SX312_BO1,204,203,200_.jpg

Inhalt:

Nahezu jeder Erwachsene macht zumindest einmal im Leben eine Trennung durch – kaum ein anderes Ereignis bringt das Lebensgefüge so durcheinander. Im dramatischsten Fall entwickeln sich daraus Familientragödien, die auch in Gewalt, Mord und Totschlag münden können. Zahlreiche Beispiele in diesem Buch dokumentieren das.
Es gibt verschiedene Arten der Trennung: die scheinbar belanglose Trennung, die Kampf-Trennung, die Vernunft-Trennung, die innere Trennung bei formaler Aufrechterhaltung der Beziehung – in jedem Fall hinterlässt sie zwei Menschen, deren Gefühl von Sicherheit, Geborgenheit und Zugehörigkeit gewaltig erschüttert wird, mit allen negativen Folgen, die das für die eigene Biografie haben kann.
Heidi Kastner zeichnet ein differenziertes Psychogramm von Trennungen und zeigt damit auf, wie sich der Scherbenhaufen mit möglichst wenig Kollateralschäden zusammenkehren lässt.

Mein Eindruck:

… wir alle haben uns schon einmal getrennt oder trennten uns. Zum Glück musste ich jedenfalls nie solche Trennungen mitmachen, wie im Buch teilweise beschrieben. Das Buch beginnt mit Beleuchtung der Beziehung/Ehe in weiter Vergangenheit, was ich anfangs etwas schwierig und zäh fand. Es geht seinen Weg jedoch weiter über „normale“ Trennungen, Scheidungen, Betrug, Gewalt und gipfelt selbst in Tod. Bestückt wird die eher trockene Beschreibung der verschiedenen Psychen mit wahren Beziehungs-Begebenheiten, die das Buch sehr aufwerten.

 

Jannes C. Cramer

51FLpweyBtL.jpg

Inhalt:

»Erst als sie den Schatten bemerkte, erkannte sie die Gefahr und erstarrte für den Bruchteil einer Sekunde. Dann rannte sie los.«

Felix’ Leben gerät mehr und mehr aus den Fugen. Seit dem plötzlichen Tod seiner Frau zieht er sich völlig zurück und greift immer häufiger zur Flasche. Selbst seine beste Freundin Melanie findet kaum noch Zugang zu ihm. Nach einem schweren Unfall glaubt sie, ihn für immer verloren zu haben, doch Felix überlebt wie durch ein Wunder. Hatte er einfach nur Glück? Oder steckt mehr dahinter?

Es heißt, Schatten sei die Abwesenheit von Licht – der Tod das Ende des Lebens. Doch was, wenn manches von dem, was wir denken zu wissen, ein Irrglaube ist? Wenn es diejenigen gibt, für die andere Regeln gelten?

Mein Eindruck:

Das Buch war sehr gut zu lesen, die Sprache eingängig, die einzelnen Charaktere schön beschreiben. Besonders positiv finde ich die kurzen Leseabschnitte, sowie die tollen Zeitsprünge – ich liebe dieses Stilmittel. So erfährt man langsam die Vergangenheit parallel zur Gegenwart, bis sich beide Erzählstränge treffen und so Spannung aufbauen. Die Story ist außergewöhnlich und nicht alltäglich.  Mir hat es gefallen.

 

Christian Kahl – Das Verschwinden der Luft

51bloQbA0sL.jpg

Inhalt:

Ein packender Thriller in der skrupellosen Welt der Holzmafia auf Borneo, die getrieben von ihrer Profitgier auch bereit ist Menschenleben zu opfern. Basierend auf einer wahren Begebenheit. In Malaysia lernt der vermögende Mat Endesfelder die Schweizerin Darlene kennen. Sie ist nur aus einem einzigen Grund dort: Sie will ihren Bruder James finden, der vor Jahren im Dschungel von Borneo auf mysteriöse Weise verschwunden ist. Mat finanziert ihr die Expedition und zusammen mit einem einheimischen Guide brechen sie auf in die Tiefen des Regenwaldes. Nach dem Verlust ihres Satellitentelefons ist die Gruppe von der Außenwelt abgeschnitten. Da wird Darlene entführt und die Kidnapper drohen mit ihrer Hinrichtung. Mat hat nur 14 Tage Zeit, um ihre Bedingung zu erfüllen…

Mein Eindruck:

Kaum hat man in das Buch gelesen, weiß man direkt, was hier anders ist. Es geht nicht nur um die Personen und deren Beziehungen untereinander und zueinander, sondern in erster Linie um wichtige Themen wie dem Konflikt zwischen dem reichen Westen, der die armen Länder ausbeutet, unsere Umwelt und die Macht der Wirtschaft und des Geldes. Anfangs war das Buch zwar unterhaltsam, aber hatte mich noch nicht so richtig gepackt, das änderte sich dann gegen Ende jedoch: Das Buch hat Fahrt aufgenommen, war wirklich spannend, ein bisschen grausam und hatte Wendungen zu bieten, mit denen ich nicht rechnete: also alles was ich haben will, lese ich einen Thriller! Toll welches Geflecht da zusammen gesponnen wurde, da muss man erstmal drauf kommen! Alles in allem einfach mal ein anderer Thriller!

 

Klara Sinn – Liebling, ich geh dann mal

51GfI4AUigL.jpg

Inhalt:

Johanna Holm ist 45, glücklich verheiratet und engagiert in ihrem Beruf als Lehrerin. Doch dann tut sie etwas, was ihr ganzes Leben auf den Kopf stellt: Sie wagt den Aufbruch und entwirft ihren persönlichen 6-Punkte-Plan, um in eine erfüllte zweite Lebenshälfte zu starten.

Der entscheidende, sechste Punkt: „Erstmals im Leben mit einem anderem als dem eigenen Mann schlafen.“

Ein humorvoller Roman für alle Frauen ab 30, die ihren Mr. Right schon gefunden haben, aber irgendwo zwischen Beruf, Ehemann und Kindern immer noch – oder nun erstmals – auf der Suche nach ihrer persönlichen Glücksformel sind.

Mein Eindruck:

Das Buch war amüsant und einfach zu lesen. Mich störte nur ein wenig die eigensinnige Art der Protagonistin, die sich nicht wie eine erwachsene Lehrerin, sondern eher wie eine pubertäre Zicke verhält. Der Plan, sich eine To-Do-Liste für das Leben zu schreiben und diese auch abzuarbeiten, ist an sich eine gute Idee. Sie setzt diese auch nicht verkehrt um. Doch gerade der sechste, sagenumwobene Punkt ist für mich ein No-Go und eine Verrücktheit überhaupt auf so etwas zu kommen. Das Buch war trotzdem kurzweilig zu lesen, weil die Beschreibungen des Alltags von Johanna doch lustig vonstatten gingen.
Was mir jedoch gar nicht gefallen hat, waren die detaillierten Beschreibungen der „Zärtlichkeiten“.

Gerhard Wegner – 18 Das Vermächtnis

18-das-vermaechtnis-196x294.jpg

Inhalt:

Verschollenes Nazigold, eine brutale Terrororganisation, ein U-Boot-Wrack, spannende Abenteuer unter und über Wasser und ein mörderisches Katz und Maus-Spiel sind die Eckpunkte dieses neuen ODYSSEE-Thrillers. Mitch und Samson stoßen bei einem Tauchgang im Ärmelkanal auf ein deutsches U-Boot-Wrack. An Bord entdecken sie Nazigold im Wert von vielen Millionen Euro. Nach der ordnungsgemäßen Meldung des Funds sind das U-Boot und sein Schatz auf unerklärliche Weise verschwunden und Mitch und Samson geraten in Erklärungsnot. Nachdem sie von einem Schlägertrupp überfallen wurden, ist bald klar, dass Mitch und sein Archäologenteam der ODYSSEE von einer nationalsozialistischen Gruppe gejagt werden, die keine Skrupel kennt und deren mächtiger Arm Einfluss auf die Politik Europas nimmt. Ein mörderisches Katz und Maus Spiel beginnt. Der packende Thriller verknüpft hochaktuelle politische Ereignisse und spannende Abenteuer zu einer Story voll atemloser Dramatik und überraschender Wendungen. Folgen sie dem ODYSSEE-Team (DAS RITUAL) durch ihr neues Abenteuer. Kurze Nächte sind garantiert.

Mein Eindruck:

Selten habe ich so ein aktuelles Buch gelesen, welches die Thamatik und die Ängste der Realität so aufgreift. Nicht nur einmal hielt ich den Atem an, dachte an die Nachrichten und musste erschrocken nicken. Bleibt es hier zwar bei Fiktion, so könnte das Buch doch genau so in der heutigen Gesellschaft geschehen. Ich hatte nicht mit einer solchen Wucht des Buches gerechnet. Ich mag die Nationalsozialismus-Thematik in Büchern, dass sie jedoch eine solche Brücke zur Gegenwart baut – das hat mich überrascht. Positiv überrascht. Wirklich gelungenes Buch!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: