Wie mir Christy an die Nerven ging

Es ist vollbracht! Ich habe meine erste Bluse genäht und fand das wirklich äußerst aufregend. Das wäre es jedoch auch ohne die Irrungen und Wirrungen der Anleitung gewesen. Eine Bluse ist schon irgendwie etwas Besonderes und ich habe direkt für den Schnitt einen Stoff bestellt, der meiner Ansicht nach als „Christy“ etwas hermachen könnte.

Nun muss ich aber sagen, dass ich von der Anleitung wirklich enttäuscht war. Ich habe schon viele Freebooks genäht, die so wundervoll ausgearbeitet sind, da hatte ich von einem Bezahl-Schnitt doch wahrlich mehr erwartet. Dass keine detaillierten Bilder zu erwarten waren, wusste ich auch vorher, aber wenn die Beschreibung dann auf einmal nicht mehr richtig übersetzt ist – gerade dort, wo es kniffelig wird – dann bin ich mit meinem Latein auch am Ende. Hier ein kleiner Auszug:
„Steppen Sie der Schleifenblende rechts auf rechts. (…) Halsblende und mit der linken Seite aufeinander doppelt falten. (…)  Die Unterseite des Bluses säumen.“

Nunja, nachdem ich nicht mehr wirklich durchblickte, habe ich einfach gemacht, wie ich meinte und irgendwie bin ich zu irgendeinem Ergebnis gekommen – garantiert nicht richtig, aber doch irgendwie tragbar. (Und das nachdem ich zwischenzeitlich beim Anprobieren dachte, ich nähe eine Kittelschürze).

Diesmal musste ich definitiv mehr auf Einzelheiten achten und mehrere Schritte befolgen, neu war für mich auch der „Faule Saum“ und Knopflöcher nähen, sowie die Funktion der Nähmaschine selbst die Knöpfe mit selbiger anzunähen – klasse!

Nach anfänglichem Zögern, habe ich die Bluse nun auch das erste Mal ausgeführt und hab mich spätestens nach dem „Das steht Dir aber gut!“ einer Kollegin  wirklich wohl darin gefühlt. Der Kampf hat sich also gelohnt!

Stoff: Dicker Satin von Pretty-Woman Leipzig

Schnitt: Bluse „Christy“ von MADE BY ORANGES

Verlinkt: Me Made Mittwoch

Advertisements

2 Kommentare zu „Wie mir Christy an die Nerven ging

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: