No. 28 | 365 Wunschgedanken

„Für unseren Lebenslauf ist keine Streckenbesichtigung vorgesehen.“

„Pass auf Dich auf, fahr´ vorsichtig und komm´ heil wieder!“, so schon oft gehört und mit einem Lächeln, einem Kuss und einem „Klar doch!“ besiegelt.

Dann ist sie aus der Tür gestürzt und zu ihrer Verabredung gefahren. Auf dem Weg dorthin wurde ihr bei Tempo 100 knapper als knapp die Vorfahrt genommen. Der weiße Kombi scheint das auffällige Auto aus unerklärlichen Gründen übersehen zu haben, obwohl dies ein sehr übersichtlicher, jedoch für Unfälle berühmter Streckenabschnitt ist. Sie hätte nicht gedacht, dass es möglich sei in ein paar hundertstel Sekunden, so viele Gedanken zu denken. Ùnd jetzt? Klar, Vollbremsung, aber fährt jemand hinter mir? Reicht das? Nein, ich muss ausweichen, sonst nehme ich den Arsch des Autos mit. Ach herrje, nun rase ich aber direkt auf ein Straßenschild zu. Schnell wieder nach links ziehen. Hilfe! Gegenverkehr!`
Das Auto schlingert nur so von rechts nach links, wackelt umher, als sei dies eine fröhliche Veranstaltung. Doch es reißt nicht aus. Wie durch ein Wunder befindet sie sich wieder in geordneter Fahrtrichtung auf der Fahrbahn. Kein Kratzer, nichts. Als der Adrenalinkick nachlässt, beginnt das große Zittern. Unzählige Dankesgebete hat sie bereits losgesandt, als sie am Zielort ankommt und von ihrer Freundin in den Arm genommen wird.

„Was ist denn mit Dir los? Du zitterst ja wie Espenlaub! Was ist passiert?“

`Ich lebe`

Auch einige Zeit später kann sie die Speisekarte kaum zitterfrei in ihren Händen halten. Langsam beruhigt sie sich. Wieder zuhause angekommen, schenkt sie sich ein Glas Wein ein.

image

„Danke! Danke an Gott, das Universum und die unzähligen Schutzengel, die mir ins Lenkrad gegriffen haben! Auf das Leben! Das kostbare Leben, was allzu oft am seidenen Faden hängt ohne dass wir uns dessen bewusst sind!“

So schnell hätte alles vorbei sein können, so schnell lief jedoch alles gut. Sie weiß vorher nicht, was der Tag bereit hält und wie die an sie gestellten Aufgaben ausgehen. Was sie aber ganz sicher weiß, ist dass das Leben manchmal andere Wege geht, als man dachte, als man plante oder erhoffte und dass das wundervolle Leben keine Sekunde selbstverständlich ist. Mit einem dankbaren Lächeln startete sie in den nächsten Tag ihres Lebens.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: