Erstes Fazit nach 2 Wochen Training

Die ersten zwei Wochen sind vorüber, der Muskelkater mein ständiger Begleiter. Ich habe jedes Training eisern durchgezogen. Aber finde es doch hart, dass nicht mal ein Tag Pause dazwischen ist. Andererseits sind die Trainings abwechslungsreich und auch vom Schwierigkeitsgrad angemessen verteilt. Es macht Spaß und ich hoffe, eine innere Sucht entwickeln zu können, die mich nicht damit aufhören lässt, regelmäßig etwas zu tun. Eine halbe Stunde pro Tag kann man sich wirklich einrichten und die Trainer helfen einem dabei, es auch wirklich durchzuziehen. Würde ich die Übung einfach nur für mich machen, würde ich schneller aufhören, nicht so viele Wiederholungen machen und eher im Komfortbereich bleiben, da motiviert es schon, wenn man ein Gegenüber hat, der Instruktionen erteilt und mitmacht und zusätzlich noch Informationen weitergibt, warum wieso weshalb der Körper wie reagiert, bzw. was braucht.

Ich rede viel mit meinen Mitmenschen darüber, da alle erstaunt sind, dass ich das so durchziehe. Außerdem besteht reges Interesse an dem Online-Fitnessstudio. Ich werde genau ausgefragt, wie das vor sich geht, was so passiert, ob man gemeinsam mit Freunden trainieren kann, es auch Live-Sessions gibt, wie ich mir ein Programm vorstellen kann, welche Extras dabei sind usw. Ich wurde bereits gefragt, ob es nicht auch eine App zur Homepage gäbe, das wäre vielleicht nochmal ein Vorschlag. Interessant auch, dass viele wissen wollen, ob und wie man an die Trainingseinheiten erinnert wird. E-Mail-Erinnerungen finden viele nicht so gut, wie z.B. eine Push-Benachrichtigung auf dem Handy. Als klarer Vorteil kristallisiert sich heraus, dass man nicht erst irgendwo hinfahren muss um mit dem Training zu beginnen und dass es zuhause auch egal ist, welche Kleidung man trägt, wie viel man schwitzt und ob man etwas nicht so gut kann.

Egal wo ich von dem Online-Fitnessstudio erzähle, es werden weitergehende Fragen gestellt. Auch auf Instagram und Twitter ist das Interesse da, auch wenn sich hier die Meinungen spalten. Die einen denken, man verbringe bereits genug Freizeit online, die anderen begrüßen diese Möglichkeit.

Ich kann jedenfalls sagen, dass mir das regelmäßige Training sehr gut tut. Rückenschmerzen haben sich bereits deutlich verringert, ich bekomme gesagt, dass sich mein Körper schon fester anfasst. Das motiviert natürlich zusätzlich dran zu bleiben. Jedoch bin ich teilweise auch schon so weit, dass ich vor meinem Rechner stehe und den Trainer wirklich anbrülle, weil ich ein Ventil zum Schmerzablassen benötige. Besonderen Spaß habe ich auch, wenn sich Zuschauer im Raum befinden, die selbst überhaupt keinen Sport, mich aber mit Ihren flappsigen Sprüchen zum Wahnsinn treiben. Aber dann denke ich: Jetzt erst Recht! Euch zeige ich es! Auch wenn ich mich schon riesig auf einen Tag Pause freue, doch der ist leider noch in weiter Ferne. Ich überlege jetzt schon, wie es nach den vier Wochen weiter gehen soll. Möchte ich meinen Trainingserfolg wirklich wieder aufgeben? Mache ich weiter? Dadurch, dass man mit dem täglichen Training schon wirklich ausgelastet ist, kam ich z.B. noch gar nicht wirklich dazu, mich genauer auf der Homepage nach anderen Kursen umzusehen. Auch die Rezepttipps habe ich bisher nur überflogen, aber nicht befolgt. Ab und an trage ich mein Gewicht ein, welches dann anhand eines Paragraphen visuell angezeigt wird, dies kann man auch mit sämtlichen Körperumfängen erstellen, was mir als alter Statistiker natürlich gefällt.

Leider muss ich erst einmal aufhören zu berichten, vor Erschöpfung vom Armtraining treffe ich kaum noch die Tasten, außerdem wartet das nächste Training auf mich! 😉

Advertisements

Ein Kommentar zu „Erstes Fazit nach 2 Wochen Training

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: