No. 21 | 365 Wunschgedanken

„Glücksmomente kennen keine Uhren“
Ein anderer Start in den Morgen.
Der Wecker klingelt. Ich wache mit einem Lächeln auf. Mein Traum war schön, jedoch kann ich mich nicht mehr daran erinnern. Aber ich habe meinen Träumen die Chance gegeben, schön und lang zu werden, denn ich habe bereits nach einem Kapitel das Licht gelöscht, keinen Blick mehr auf das Handy verschwendet und bin um kurz nach 22 Uhr friedlich eingeschlummert. Heute nutze ich nicht mal die Snooze-Taste. Ich hüpfe aus dem Bett, mache mich salonfähig. Suche Klamotten für den Tag heraus, selbst das fällt leichter. Auch der Bauch merkt, dass er länger ruhen durfte und belohnt mich dafür mit einem flacheren Erscheinungsbild. Ich stehe tatsächlich kurz in der Wohnung, drehe mich um die eigene Achse und frage mich, was ich denn noch tun kann, bevor ich zur Arbeit aufbreche. So halte ich noch ein kurzes WhatsApp-Gespräch mit meiner Mama, mache noch schnell Termine für den Tag mit ihr aus, räume noch ein paar Dinge zurück in Schränke, die so herum lagen und verlasse das Haus.
Die Ausfahrt aus dem Hof wird mit dem Knacken meines Rückens betont, der wohl mitteilen will, dass er solche Entspannung wie diese Nacht gerne des Öfteren hätte. Das Tor zum Grundstück schließt meine Vermieterin, die plötzlich um die Ecke kommt. So muss ich nicht mal mehr aussteigen. Hach.
Die Zeit lässt noch zu, vor Arbeitsbeginn einen Pfund Kaffee zu besorgen, was den Start an der Arbeit gleich versüßen wird. Die roten Baustellen-Ampeln lassen mich heute eher kalt, zum einen habe ich noch genug Zeit, zum anderen bin ich heute morgen direkt bei der zweiten Grünphase dabei.
An der Arbeit kann ich den vordersten Parkplatz ergattern, da so viel noch nicht los ist. In Der Abteilung bin ich die erste und kann in Ruhe ankommen, meinen Kaffee kochen und werde sogar noch von einer Nussecke begrüßt, die den Tag gestern überlebt hat. Alle Projekte sind zurecht gelegt, der Mac ist startklar und dennoch finde ich Zeit, einen kleinen Blogeintrag zu verfassen. Mit einem Lächeln auf den Lippen und einem Glitzern in den Augen. Und das alles bereits um 7:10 Uhr.
So geht´s doch auch!
Advertisements

Ein Kommentar zu „No. 21 | 365 Wunschgedanken

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: