No. 17 | 365 Wunschgedanken

„Die Erdenbürger scheinen auszusterben, immer mehr leben hinterm Mond“

„Aber Du kannst doch mit Karte bezahlen!“ – so begann das erstmal harmlos anmutende Gespräch. `Karte? Karte? Was für eine Karte?´ – bis zu dem Zeitpunkt dachte ich noch mein Gegenüber steht einfach nur auf dem Schlauch. „Naja, eine EC-Karte?“ ´Sowas besitzen wir nicht!´ Bitte? Auf die Frage hin, wie sie denn Geld abheben, wurde mir berichtet, dass es ja wohl Mitarbeiter in der Bank gibt, die am Schalter stehen und für solche Belange zuständig sind. Uff! Das musste sich erstmal bei mir setzen. Jedem das seine, natürlich, aber dann durfte ich mir einen regelrechten Belehrungs-Schwall anhören. `So Leute wie Du sind irgendwann dafür verantwortlich, dass das Geld abgeschafft wird. Ich könnte ausrasten, wenn jemand vor mir an der Kasse mit Karte bezahlt, bis der unterschrieben hat oder den PIN eingibt.. furchtbar. FURCHTBAR sag ich! Und immer schön Informationen über uns heraus geben, jeder sieht, wofür ich mein Geld verwende, gläserner Mensch sag ich da, gläserner Mensch!!!` Ich habe einfach gar nichts mehr darauf erwidert, da nicht die Hoffnung auf Verständnis bestand. Ein dickes Lachen konnte ihr mir dennoch nicht verkneifen, als ich die daraufhin folgende Urlaubsgeschichte der Karten-Verweigerer hörte. Aber manchen Menschen ist es eben nicht peinlich, das Hotel um Bargeld anzubetteln, weil man doch gerne noch eine Nacht bleiben würde und zudem noch auf ein Volksfest möchte, aber absolut kein Geld mehr dabei habe.

Nunja, kein Mensch ist geich!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: