Poetry Slam | Stadtfest Fulda 11. Juni 2015

Was war denn das? Besser: Warum war ich bisher noch nie bei so was? Gestern sollte ich endlich meinen ersten Poetry Slam besuchen. Schon oft vorgenommen, jedoch noch nie durchgezogen, immer mal Videos im Internet gesehen, aber auch nicht so ganz gewusst was mich erwartet. Ich bin mir sicher, hätte ich solche gehabt, wären all meine Erwartungen übertroffen worden. Freunde, war das stark! Manches Mal sitze ich still da und frage mich wo die ganzen Freidenker auf der Welt sind, diese Menschen bei denen ich spüre „Wow, du bringst mich weiter, du bist toll, du bewegst etwas in mir, dir höre ich gerne zu“. Gestern waren definitiv ein Haufen davon in Fulda versammelt.

Ob es der Moderator Lars Ruppel war, die männlichen oder die weiblichen Teilnehmer, alle haben mich begeistert. Wenn solche Texte aus jungen Menschen sprudeln, dann bin ich davon überzeugt, dass die Welt nicht verloren sein kann. Es war so herrlich zuzuhören (warum nehmen sich Politiker oder Pfarrer nicht mal ein Beispiel daran), die Zeit verging wie im Flug und am liebsten hätte ich einen Notizblock dabei gehabt, um Gedankenimpulse zu notieren, die ich so gerne später noch weitergedacht hätte. Denn diese kamen Schlag auf Schlag, sodass die Fülle mich Details leider vergessen ließ.

Zustimmendes Nicken, Lachtränen, betretenes Schweigen, Klöße im Hals, Wiedererkennung… das alles war vorhanden und hat die Texte einfach direkt ins Herz getragen.

Generell habe ich nur einen Verbesserungsvorschlag für einen solchen Abend: Wenn man schon einen Gewinner küren muss, dann sollte man vielleicht in Kategorien unterscheiden. Ein Mädel z.B. hat für mich durch eine unglaublich tolle, ehrliche Art begeistert, ihre Texte frei vorgetragen, dabei jedoch Ernsthaftigkeit thematisiert und wurde dadurch z.B. schwer vergleichbar mit dem Gewinner, der mich mit seiner Begrüßung schon dazu gebracht hat, Tränen zu lachen.

Generell bedauere ich nach diesem Abend mal wieder, wie viele Talente doch unentdeckt schlummern, während wir überlagert werden mit schlechten Comedians oder furchtbaren Personen der Öffentlichkeit. Toll, dass sich trotzdem immer wieder Freidenker finden, die den Mut haben, ihren Gedanken auf der Bühne Ausdruck zu verleihen. Vielen Dank an jeden einzelnen Teilnehmer, die mich daran hat teilhaben lassen.

Wer noch nie auf einem Poetry Slam war – ändert diesen Zustand! SCHNELL!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: